Skip to main content

Da Buddha Vaporizer Test & Preisvergleich

(3 / 5 bei 87 Stimmen)
Hersteller
Typ
HeizmethodeKonvektion
Regulierbare Temperatur
Max. Temperatur260 C°
Heatup Time140 Sekunden
Direkte Inhalation
Digitale Anzeige
Bluetooth
iOS App
Android App
Konzentrate
FlĂŒssigkeiten
Ballonfunktion
Garantie3 Jahre

Gesamtbewertung

85%

DampfqualitÀt
85%
GefÀllt mir!
Geschmack
85%
Super
Design
80%
Schön
Reinigungsaufwand
90%
Normal

Heute geht es um den Da Buddha Vaporizer von der Firma 7th Floor. Die gleiche Firma hat auch den Silver Surfer (SSV) und den Life Saber (LSV) herausgebracht. Alle Modelle stammen aus Colorado aus den USA. Die Firma ist bekannt fĂŒr ihr cooles Design und die große VerlĂ€sslichkeit der Produkte.

Der Da Buddha ist etwas gĂŒnstiger als der SSV und benutzt die gleichen Teile wie zum Beispiel das Heizelement. Dadurch ist er eine super Wahl und liefert eine ausgezeichnete Performance ab!

Design, MaterialqualitĂ€t und Verarbeitung – wie schneidet der Da Buddha Vaporizer ab?

Da Buddha Vaporizer Test

Dieser Bereich ist auf jeden Fall einer der großen StĂ€rken des Vaporizers, denn die ProduktionsqualitĂ€t ist wie beim Volcano Hybrid Vaporizer super.

Der Vaporizer sieht schick und trendy aus – das haben die Leute von 7th Floor super hinbekommen. Wichtiger ist aber meiner Meinung, dass alle Teile robust sind und das Material sehr gut QualitĂ€t hat. Das Glas ist mundgeblasen.

Ich war von der HĂŒlle, in der das Kit ankam, begeistert. Der Beutel polstert den Vaporizer gut ab und hat viele Taschen. Warum können nicht noch mehr Vapes so verpackt sein? Das wĂ€r nice!

Dadurch kannst du den Vaporizer auch zu einem Freund oder woanders mitnehmen, obwohl es natĂŒrlich ein Desktop Vaporizer ist.

Die Glasteile sind leicht ersetzbar, das heißt, selbst wenn wir mal etwas zerbricht, ist es nicht viel Arbeit und kostet nicht viel Geld das Teil zu ersetzen. Somit ist das Modell sehr nachhaltig aufgebaut.

Das Design erinnert mit der Heizkammer aus Keramik an eine Kerze aus einem buddhistischen Tempel. Vielleicht kommt daher der Name?

Bedienung – so einfach lĂ€sst sich der Da Buddha Vaporizer bedienen

Da Buddha Vaporizer Silber

Die Temperatureinstellung ist leider nicht auf einer Anzeige zu sehen, sondern kann nur durch ein Rad eingestellt werden, das sich Vorne am Vaporizer befindet. Leider hat die Temperatureinstellung keine Zahlen.

Die beste Einstellung fĂŒr mich war zwischen 12 und 3 Uhr. Die hohen Temperaturen waren meiner Meinung nach zu hoch, sodass man da etwas vorsichtig sein sollte. Der Vape bietet Temperaturen zwischen 100 Grad und 260 Grad Celsius an.

Die Zeit, die der Vape zum Aufheizen braucht, ist super. FĂŒr eine mittlere Temperatur braucht er nur sagenhafte 40 bis 50 Sekunden. Das ist natĂŒrlich sehr angenehm.

Du kannst fĂŒr die Anwendung KrĂ€uter oder Wachs benutzen. Die Heizkammer hat eine GrĂ¶ĂŸe von 0,2 Gramm.

Vaporisieren mit dem Schlauch

Da Buddha Vaporizer Preisvergleich

Der Aufbau allgemein ist sehr einfach. Die KrĂ€uter werden in den Glasstab am Ende des Schlauchs gefĂŒllt und dann in die Vaporizer eingefĂŒgt. Du solltest nur 15 bis 30 Prozent der Kammer fĂŒllen, wenn du es komplett auffĂŒllst, verlierst du an Effizient.

Laden des Da Buddha Vaporizer

Der Desktop Vaporizer kann einfach an das Stromnetz angeschlossen werden. Praktisch ist, dass du ihn auch wÀhrend der Ladung nutzen kannst.

DampfqualitÀt vom Da Buddha Vaporizer

Der Da Buddha Vaporizer produziert guten Dampf, so viel kann ich sagen. Er funktioniert auf einer mittleren Temperatureinstellung am besten. Die Konsistenz des Dampfes war super, er war dick und gleichmĂ€ĂŸig. Ich konnte die Einzelheiten der KrĂ€uter super herausschmecken.

Lieferumfang

Da Buddha Vaporizer Kit
  • 1x Da Buddha Vaporizer
  • 1x Gepolsterter Transportbeutel
  • 1x Standardschlauch
  • 1x Glasmurmelpicke
  • 3x Sieb
  • 1x Bedienungsanleitung

Fazit – Was halte ich vom Da Buddha Vaporizer?

Insgesamt finde ich den Da Buddha Vaporizer wirklich gut. Er sieht super aus und die Verpackung ist auch spitze. Er ist einfach zu bedienen und wirklich schnell. Die QualitÀt ist auf jeden Fall Highend, was die etwas weniger gute Temperatureinstellung wettmacht.

Dieser Vaporizer ist ideal fĂŒr alle, die eine schnelle Aufbauzeit und wenig Instandhaltung wertschĂ€tzen. Du kannst den Da Buddha in der coolen HĂŒlle transportieren – super fĂŒr einen Desktop Vaporizer. Zudem ist er robust und langlebig.

Dir hat dieser Vaporizer nicht zu gesagt?
Schau dir doch mal unseren großen Vaporizer Test an!

FAQ

Extreme Q Vaporizer vs Da Buddha Vaporizer?

Der Extreme Q von Arizer ist genau wie der DA Buddha ein Desktop Vaporizer der mit der Heizmethode Konvektion funktioniert. Der Extreme Q erreicht eine maximale Temperatur von 260 Grad Celsius, genau wie der Da Buddha. Beide sind einfach zu reinigen. Der grĂ¶ĂŸte Unterschied ist, dass der Extreme Q einen Ballon zum Verdampfen nutzt, wĂ€hrend der Da Buddha mit einem Schlauch funktioniert. Der Extreme Q ist ebenso wie der Da Buddha eine kostengĂŒnstige Alternative zu teureren Desktop Vaporizern. Beide bieten ein super Preis-Leistungs-VerhĂ€ltnis. Ein kleines Feature, das ich cool finde, hat der Extreme Q aber noch: Es wird eine Fernbedienung mitgeliefert. Mega praktisch! Insgesamt sind beide Vapes super praktisch und es ist vermutlich Geschmackssache, fĂŒr welchen du dich entscheidest. Denn je nach Geschmack mag der eine Vaporisieren mit dem Ballon lieber und der andere bevorzugt Vaporisieren mit dem Schlauch.

Was sind die Vorteile und die Nachteile vom Da Buddha?

Der Da Buddha von 7th Floor ermöglicht dir eine DampfqualitĂ€t, die viel besser als der Durchschnitt ist. Er schneidet sogar im Vergleich mit teureren Modellen super ab, was die DampfqualitĂ€t und den Geschmack betrifft. Der Vape ist eine gĂŒnstige Option fĂŒr einen Desktop Vaporizer, der ĂŒberzeugt. Die gute Verarbeitung und Verbindung der Teile erlaubten dir, den Schlauch loszulassen. Zudem hat er ein hochwertiges Heizelement aus Keramik, das sich sehr schnell erhitzt. Weitere Vorteile sind, dass er super einfach zu benutzen und easy aufzubauen ist. Es gibt jedoch ein paar kleine Nachteile. Ein Nachteil ist die Temperaturanzeige ohne Zahlen. Du musst zudem die KrĂ€uter öfter durchrĂŒhren, um ein Anbrennen zu verhindern. Glasteile können natĂŒrlich auch brechen, aber geschmacklich sind sie die beste Wahl. WofĂŒr du dich entscheidest, hĂ€ngt davon ab, was dir wichtig ist.

Wer ist 7th Floor?

7th Floor ist die Firma, die den Da Buddha Vaporizer herstellt. Zudem stellt sie einige andere Vaporizermodelle her wie den Silver Surfer und den Life Saber. Die Firma wurde 2002 gegrĂŒndet und ist einer der Firmen, die Vapes mit sehr guter QualitĂ€t zu angemessenen Preisen verkaufen. Alle Vaporizer werden im Haus entwickelt und exklusiv von der Marke designt. Die Glaskonstruktion ist eins der Markenzeichen von 7th Floor. Dadurch wird fĂŒr ein reines, einmaliges Erlebnis wĂ€hrend des Vaporisieren gesorgt. Die Firma kommt aus Colorado in den USA und sie geben auf all ihre Produkte 3 Jahre Garantie.

Wie hÀlt man den Da Buddha Vaporizer in Stand?

Es ist super einfach und quasi keine Arbeit. Du musst einfach den Schlauch des Vaporizers sauber halten und schauen, dass nichts verstopft. Du solltest Staub vom oberen Teil des Vaporizers fernhalten oder entfernen, aber das sollte kein Problem sein. Insgesamt ist er sehr pflegeleicht.

 

 

 

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


 
0 Shares
Teilen
Twittern
Pin