Skip to main content

Crafty Plus Vaporizer Test & Preisvergleich

(4 / 5 bei 87 Stimmen)

Alle (3) anzeigen Preisvergleich

Vapocity.de Logo

210,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am
Kaufen
Vaporizer bei Vaposhop.de bestellen

239,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am
Kaufen
Vaporizer bei Vaporizer-Markt.de kaufen

249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am
Kaufen
Hersteller
Typ
HeizmethodeKonvektion
Regulierbare Temperatur
Max. Temperatur210 C°
Heatup Time180 Sekunden
Direkte Inhalation
Digitale Anzeige
Austauschbare Baterie
Bluetooth
iOS App
Android App
Konzentrate
Flüssigkeiten
Garantie2 Jahre

Gesamtbewertung

92.5%

Dampfqualität
95%
Top Stoner
Geschmack
95%
Da Bomb
Aufheizzeit
80%
Geht so
Qualität
100%
TOP Stoner

Crafty Plus Dampfqualitaet

In diesem Bericht nehmen wir den Vaporizer Crafty von Storz und Bickel unter die Lupe. Der tragbare Verdampfer aus dem langjährigen Vaporizer Hersteller Hause hat so einiges es zu bieten.

Das deutsche Unternehmen Storz und Bickel ist bekannt für hochwertige Produkte, exklusive Dampfproduktion und eine Verarbeitung der Extraklasse. Der große Bruder der Mighty gibt es schon länger auf dem Markt und ist um einiges größer als das neue Modell namens Crafty. Ebenfalls ein bekanntes Produkt von Storz und Bickel ist der Standvaporizer Volcano, welcher hauptsächlich wegen seiner Ballonfunktion bekannt ist.

Der Tachenvaporizer Crafty ist also der kleine Bruder des Mighty und verfügt ebenfalls über die hochwertige und moderne Technologie von Storz und Bickel. So besitzt der Crafty zusätzlich ein kleines Extra: Er ist durch eine Android und iOS App steuerbar! Was der Kleine sonst noch zu bieten hat und worin die Vor- und Nachteile liegen, gehen wir nun auf die Spur. Deshalb haben wir den Crafty für dich getestet und die wichtigsten Fakten für dich in diesem Bericht zusammengefasst.

Lieferumfang beim Crafty Vaporizer

Crafty Zubehör
  • Crafty Vaporizer
  • Ersatz-Dichtringe
  • Ersatzsiebe
  • Reinigungspinsel
  • Tropfkissen
  • Kräutermühle
  • Kräuterkapsel
  • Füllhilfe
  • Netzteil mit USB-Kabel
  • Gebrauchsanweisung

Design, Materialqualität, Verarbeitung und Zubehör

Crafty Plus Vaporizer Test

Der Crafty Vaporizer ist klein und überaus handlich. Dadurch lässt er sich überaus einfach bedienen und liegt besonders angenehme in der Hand.

Seine geringe Größe von 11,0 x 5,7 x 3,3 cm passt in jede Hosentasche. Ein weiterer Pluspunkt ist sein Gewicht: Dieses ist mit lediglich 135 Gramm nahezu unschlagbar! Das Gehäuse aus Kunststoff des tragbaren Vaporizer wirkt robust und hochwertig verarbeitet. Alles in allem macht der Crafty seinem Namen als tragbarer Vaporizer alle Ehre!

Die Kräuterkammer öffnest du mithilfe eines Bajonettverschlusses, welcher durch zusätzlich Dichtungen verschlossen wird. Dadurch bleibt der Dampf dort wo er soll und du kannst durch das drehbare Mundstück den komplett en Dampf inhalieren. Insgesamt besteht der Crafty Vaporizer aus sehr viel Kunststoff. Dieses ist allerdings besonders Geschmacksneutral und beeinflusst dein Dampferlebnis auf keine Weise.

Kammergröße, Benutzung, Fülltechniken

Kräuterkammer, Benutzung & Fülltechniken

Die Kammer des Crafty fasst etwa 0,25 Gramm trockenes Pflanzenmaterial. Bei sehr feinem Material kannst du etwas mehr als 0,3 Gramm hineinpacken, aber wenn du die Kammer überfüllst, steigt der Zugwiderstand an.

Bedienung – so einfach lässt sich der Crafty Vaporizer bedienen

Crafty Plus Vaporizer Testbericht

Die Kräuterkammer

Zuerst befüllst du die Kräuterkammer mit deinem bevorzugten Kräutern. Dabei ist es ratsam, die Kammer locker und luftig zu befüllen, damit sich die Luft perfekt durch das Material arbeiten kann. Wenn du harzige Substanzen verdampfen möchtest, welche sich während des Verdampfen verflüssigen, solltest du das Tropfkissen nutzen. Dieses legst du ganz einfach in die Kammer und danach das Material auf das Kissen. Dieses ist aus Edelstahl und kann erneut gereinigt werden.

Egal ob die Kammer bis oben oder nur halb voll gefüllt ist, der entstehende Dampf ist stets grandios und dein Dampferlebnis besonders intensiv.

Temperatureinstellungen

Die Bedienung der tragbaren Vaporizer ist überaus einfach – So besitzt dieser bloß zwei Temperatureinstellungen.

Die sogenannte Basistemperatur, welche vom Werk her definiert wurde beträgt 180° C. Diese reicht, um Kräuter schonend und mit Geduld zu erhitzen und die herrlichen Wirkstoffe freizusetzen. Wenn du eine schnelle Verdampfung herbeiführen möchtest, so lässt sich dies mit der Boost-Temperatur umsetzen. Diese beträgt rund 195° C.

Diese zwei Stufen erlauben eine einfache und schnelle Bedienung des Vaporizer. Wenn du die Temperatur allerdings noch genauer einstellen möchtest, ist die dazugehörige App ideal für dich. Anhand dieser, erlaubt der Hersteller Storz und Bickel eine exakte Wahl der Temperatur.

Sowohl die Basis- als auch die Boost-Temperatur lässt sich exakt mit der App zwischen 40 ° C und 210 ° C steuern.

Das Mundstück

Das Mundstück ist drehbar. Dadurch lässt sich der Crafty in nahezu jeder Jacken- oder Hosentasche verstauen. Zudem lässt sich dieses ganz einfach entfernen, was die Reinigung zusätzlich vereinfacht.

Der gesamte obere Teil ist ebenfalls ersetzbar. Dies erleichtert ebenfalls die Reinigung, der sich darin befindenden Kühlkammer. Diese kühlt den Dampf vor dem Mundstück noch zusätzlich ab und macht das Dampferlebnis besonders angenehm.

Aufheizzeit

Wählst du die Basistemperatur so beträgt die Aufheizzeit etwa 2 Minuten. Ist die Temperatur erreicht beginnt der Storz und Bickel Crafty zu vibrieren. Echt ein tolles Feature!

Akku und Ladezeiten des Crafty Vaporizer

Crafty Akkulaufzeit & Lademethode

Wie bereits erwähnt beträgt die Laufzeit des Crafty etwa 45 Minuten. Allerdings ist diese abhängig von der Wahl der Temperatur und deshalb unterschiedlich.

Um den Akku vollständig zu laden dauert es beim Crafty etwa 2 Stunden. Das geniale daran: Der Crafty Vaporizer lässt sich während des Ladens ebenfalls nutzen sobald der Akku in etwa 20% geladen wurde.

Dank des USB Anschlusses ist es möglich, den Crafty Vaporizer auch von unterwegs mit einer Powerbank zu laden und ist somit nahezu immer einsatzbereit.

Während des Crafty Vaporizer Test stellten wir allerdings fest, dass dieser nicht zu den laufstärksten tragbaren Vaporizer gehört. Im Vergleich zu anderen Geräten auf dem Markt ist die Akkulaufzeit des Storz und Bickel Crafty eher gering.

Zudem bietet Storz und Bickel eine Garantie von zwei Jahren für den Crafty Vaporizer, so wie dies bei den meisten technischen Geräten der Fall ist. Eine Zusatz Garantie von einem Jahr kannst du seit einiger Zeit nach einer Registrierung lösen.

Dennoch ist dies nicht besonders lange im Vergleich zu anderen Hersteller im Bereich der Vaporizer. Andere Hersteller, wie die des Pax, bieten bis zu 10 Jahre Garantie.

Garantie

Der Crafty hat eine Garantie von nur 2 Jahren, die Mängel im Material und der Herstellung umfasst. Die Länge ist leider nur unterdurchschnittlich. Ich würde mir bei diesem Vape eine etwas längere Garantie wünschen wie z.B. beim PAX, da es aber ein Produkt von Storz & Bickel ist und das Unternehmen eine lange Erfolgsgeschichte sowie einen erstklassigen Kundendienst hat, ist das nicht allzu wild.

Test Crafty

Crafty Plus Akku Und Ladezeit

Nachdem wir alle wichtigen Fakten des Vaporizer zusammengefasst haben, kommt das eigentlichen Dampfen zum Zuge. Der Crafty ist echt einfach zu bedienen. Durch die zwei Basistemperaturen ist es problemlos möglich, den Vaporizer ohne App zu nutzen. Der kleine Verdampfer erzeugt einen dichten Dampf, der sich sehen lassen kann. Dank der Kühlkammer vor dem Mundstück wirkt dieser besonders angenehm und erzeugt keinerlei Reizungen im Rachen oder der Lunge.

Die Kräuterkammer und das Kräuter-Material hat sich nach der Anwendung komplett braun gefärbt, was auf eine gänzliche Verdampfung hinweist.

Zudem reicht der Akku um mehrere Durchgänge zu vaporisieren und das volle Dampferlebnis zu erreichen. Einen Nachteil gibt es dennoch: Wenn du die Boost-Temperatur benutzt, dann verliert der Akku deutlich schneller an Kapazität.

Was ebenfalls für den kleinen Vaporizer spricht, ist die unkomplizierte Reinigung der Kräuterkammer und des Mundstückes. Der Schliessmechanismus lässt sich kinderleicht zerlegen. Danach können die einzelnen Teile in eine Reinigungslösung eingelegt oder direkt nach dem Gebrauch gereinigt werden.

Crafty vs. Mighty & andere tragbare Vaporizer

Beim Vergleich des Crafty und des Mighty unterscheiden sie sich am meisten in Größe und Akkulaufzeit. Der Mighty braucht etwas weniger Zeit zum Vorheizen und punktet vor allem in einer kalten Umgebung (wie z.B. beim Skifahren) bei der Beibehaltung seiner Temperatur.

Der Mighty erweist sich bei intensiverem Gebrauch als zuverlässiger. Wenn du also mehr als 5 Kammern pro Tag vapen möchtest, eignet sich der Mighty für dich besser.

Du musst dir also überlegen, ob du eher den handlicheren Crafty bevorzugst oder wenn die Größe bei dir keine Rolle spielt und du eher eine erweiterte Akkulaufzeit bevorzugst, den Mighty Vaporisator wählst.

Eins schwöre ich dir: Keiner dieser beiden Vaporizer wird dich enttäuschen!

Ich selbst mag den Crafty wegen seiner Größe, der Smartphone-App (Vibrationsfeedback und Benachrichtigungen) und seinem USB-Ladesystem mehr. Ich hänge sowieso relativ viel am Handy, also ist die App für mich ziemlich praktisch und wie oben schon erwähnt, kann man das Gerät korrekterweise überall aufladen.

In Sachen Diskretion, Größe und Session Länge neige ich dennoch zum Pax 3 Vaporisator. Mit seinem stylischen und funktionalen Design lässt sich der Verdampfer ganz leicht in die Tasche stecken und komplett in der Faust verbergen, wenn ich diskret sein möchte. Wenn du also nach einem Vaporizer suchst, der in der Größe dem Crafty oder Pax 3 ähnelt, aber einen austauschbaren Akku hat, dann solltest du dir den DaVinci IQ ansehen.

Crafty Vaporizer kaufen? Aber wo?

Dieser detaillierte Crafty Testbericht soll dir dabei helfen, eine Übersicht über die Funktionen zu erhalten, und dir die Entscheidung, ob sich dieser Vaporizer für dich eignet oder nicht, zu erleichtern. Den Crafty gibt es momentan für unter 250 Euro (stand 20. Januar 2019) zu kaufen und du kannst hier klicken, um ihn von derselben Seite wie ich zu kaufen.

Eine der Funktionen die mir gefällt ist, dass man den Crafty über eine App, die für die meisten Android-Geräte oder iPhones erhältlich ist, steuern kann. Mit der App kannst du die Helligkeit der LEDs des Gerätes einstellen und das Vibrationsfeedback sowie Benachrichtigungen anpassen. Du kannst sogar einstellen, dass dein Handy vibriert und den Benachrichtigungston abspielt. Man könnte vielleicht meinen, das würde einem irgendwann auf die Nerven gehen, aber es hat mich sehr geholfen, keine Kräuter zu verschwenden.

Die App bietet dir außerdem einen Überblick über die gesamte Nutzungszeit, was ziemlich interessant  ist. Ich benutze momentan noch meinen Ersten Crafty Vapo von 2014 und beim letzten Mal, als ich diesen Artikel aktualisiert habe, hat mir die App 161 Stunden angezeigt. Ziemlich cool, oder?  Die App beinhaltet außerdem alle möglichen nützlichen Informationen zu verschiedenen Materialien, die man vapen kann sowie die geeigneten Temperaturen für die entsprechenden Siedegrade.

Fazit Test Crafty Vaporizer

Crafty Plus Vaporizer Kaufen

Crafty Plus Vaporizer Kaufen

Während des Crafty Vaporizer Test von Storz und Bickel hat uns die qualitative Verarbeitung besonders überzeugt. Das Gerät besteht aus hochwertigen Material, welche ein einzigartiges Dampferlebnis unterstützen. Der Crafty überzeugt zudem mit seiner handlichen Größe und dem dichten Dampf, welcher er konstant erzeugt. Allerdings sind wir etwas enttäuscht über die Akkulaufzeit. Bei einem Vaporizer, der 298 Euro kostet, erwarten wir eigentlich mehr Power. Allerdings ist dies eine sehr persönliche Meinung und nur relevant, wenn der Crafty draußen benutzt wird. Wendest du den Crafty hauptsächlich zuhause an, so spielt die mögliche Betriebszeit eine deutlich weniger wichtige Rolle.

Kurz zusammengefasst, hat der Crafty Vaporizer Test ergeben, dass es sich beim Crafty um einen hochwertigen, tragbaren Vaporizer in genialer Größe handelt


210,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am

Dir hat dieser Vaporizer nicht zu gesagt?
Schau dir doch mal unseren großen Vaporizer Test an!

Crafty Vaporizer FAQ

Aus welchem Material besteht die Heizkammer des Crafty?

Die Heizkammer besteht aus Aluminum in Lebensmittelqualität.

Muss ich den Akku des Crafty vor dem ersten Gebrauch komplett aufladen?

Ja. Der Vaporizer ist beim Kauf zu eta 80 % geladen. Lade dennoch das Gerät vor der ersten Benutzung komplett auf.

Wie lange dauert es, um den Crafty vollständig zu laden?

Die Ladedauer hängt davon ab, wie tief der Akku entladen wurde. Ist dieser gänzlich leer, dauert es 2 Stunden bis er zu 100 % geladen ist.

Gibt es eine automatische Ausschaltfuntkion?

Ja. Der Crafty stellt eine Minute nach dem letzten Knopfdruck ab. Eine Vibration läutet das automatische Ausschalten ein.

Kann die automatische Ausschaltfunkiton unterbrochen werden?

Ja. Das automatische Ausschalten kann durch einen Knopfdruck unterbrochen werden.

Der Crafty beginnt rot/blau zu blinken, was ist das?

Das Blinken bedeutet, dass sich die Heizkammer des Crafty aufheizen muss. Warte einige Sekunden bis das Blinken aufhört.

Wo werden die Storz und Bickel Produkte hergestellt?

Der Crafty und die anderen Storz und Bickel Produkte werden in Tuttlingen in Deutschland.

Wie lange hält der Akku des Crafty?

Die wiederaufladender Batterie erlaubt eine Benutzung von etwa 45 Minuten. Die Betriebsdauer ist allerdings von der Temperatureinstellung abhängig. Je höher du diese wählst oder du den Temperatur-Boost aktivierst, umso geringer wird die effektive Akkulaufzeit ausfallen.

Wie lässt sich die Batterie des Crafty Vaporizer aufladen?

Wurden die 45 Minuten Laufzeit erreicht, muss das Gerät geladen werden. Der Lieferumgang umfasst ein USB Kabel, mit dem sich der Vaporizer aufladen lässt.

Ich habe den Crafty aufgeladen, dabei erscheint ein rot/grünes Blinklicht, was bedeutet das?

Sehr wahrscheinlich verwendet du kein passendes Ladekabel. Stelle sicher, dass du immer das originale USB Kabel von Storz und Bickel verwendest.

Wie lange dauert es, bis der Crafty die Kräuterkammer aufheizt?

Bei der Basistemperatur dauert es ungefähr 2 Minuten bis die Temperatur erreicht wir. Diese wird durch einen Vibrationsalarm verdeutlicht.

Was kann die Smartphone App des Crafty Vaporizer?

Mit der App lassen sich sowohl die Basis- als auch die Boost-Temperatur genau einstellen. Die Smartphone App für Android und iOS erlaubt eine genaue Einstellung zwischen 40° C und 210° C.

Wie teuer ist der Crafty?

Der Preis variiert von Händler zu Händler. Allerdings liegt der offizielle Preis von Storz und Bickel bei etwa 298 Euro.

Ist es möglich vorab einen Vaporizer Test des Crafty zu machen?

Normalerweise nicht. Allerdings gibt es Messen an denen die Geräte ausgestellt werden und die Hersteller den Test eines solchen Gerätes ermöglichen.

Welche Kräuter kann ich mit dem Crafty verwenden?

Du kannst nahezu alle Kräuter verwenden. Offensichtlich ist Cannabis das beliebteste Kraut für die Anwendung des Vaporizer. Optimale Temperaturen: Kamille 190° C Damiana 190° C Lavendel 130° C Pfefferminze 124° C

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Crafty Plus Vaporizer Preisvergleich

Shop Preis
Vapocity.de Logo

210,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am
Jetzt kaufen
Vaporizer bei Vaposhop.de bestellen

239,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am
Jetzt kaufen
Vaporizer bei Vaporizer-Markt.de kaufen

249,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am
Jetzt kaufen

210,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: September 20, 2020 12:27 am
0 Shares
Teilen
Twittern
Pin