Skip to main content

Fenix Pro Vaporizer Test Test & Preisvergleich

(4.5 / 5 bei 122 Stimmen)

149,00 €

Inkl. 19% Mwst.
Hersteller
Typ
HeizmethodeKonvektion
Regulierbare Temperatur
Max. Temperatur210 C°
Heatup Time25 Sekunden
Direkte Inhalation
Digitale Anzeige
Akkulaufzeit2200 mAh
Austauschbare Baterie
Bluetooth
iOS App
Android App
Konzentrate
Flüssigkeiten
Garantie2 Jahre

Gesamtbewertung

90%

Dampfqualität
95%
Top
Geschmack
95%
Intensiv
Akkulaufzeit
85%
Gut
Aufheizzeit
85%
Schnell

Der Fenix Pro wurde zusammen mit dem deutschen Hersteller von Wolkenkraft entwickelt und beinhaltet die neueste und leistungsstarke Konvektionstechnologie. Das Ergebnis ist eine effiziente und reine Dampfentwicklung, ohne eine Verbrennung zu erzeugen. Durch die innovative ECA-Konvektionstechnologie ist der Dampfkanal vollkommen frei zugänglich und einsehbar. Innerhalb weniger Sekunden lässt sich die Mundstückeinheit leicht entfernen und den Dampfkanal dadurch offen legen.

Durch die kompakte Größe von  5,2 cm x 2,5 cm x 8,4 cm (ohne Glasmundstück) x 10,2 cm (mit Glasmundstück) passt der Verdampfer in die Hosentasche. So vereint Der Fenix Pro Vaporizer innovative Technik, Qualität, Design, Handlichkeit, Funktionalität und einfache Bedienung. Folglich kannst du einfach die magnetische Mundstück-Einheit vom Gerät abziehen und das Sieb mithilfe des magnetischen Kammerstabes von der Unterseite des Gerätes herausdrücken und schon ist der Dampfkanal in wenigen Sekunden komplett offen gelegt.

Dank des modularen magnetischen Systems lassen sich alle entfernbaren Teile des Fenix Pro in Sekunden abnehmen und wieder anstecken. Die Reinigung – die bei anderen Verdampfern viel Aufwand und Zeit erfordert – wird bei diesem Vape zum Kinderspiel. Doch nun genug über den Fenix Pro geplaudert, jetzt teste ich den neuen Vaporizer auf seine Anwendung und Benutzerfreundlichkeit. Los geht’s!

Bedienung Fenix Pro Vaporizer

Der Verdampfer ist einfach zu bedienen. Es gibt gerade mal drei Tasten mit denen du sämtliche Funktionen steuern kannst. Schlicht und ohne großen Schnickschnack.

Mit der Plus- und Minustaste regulierst du die Temperatur stufenlos. So hast du die Auswahl zwischen 160 ° C – 221 ° C, was für die Anwendung von unterschiedlichen Kräuter oder Extrakte optimal ist. Sobald der Verdampfer die Wunschtemperatur erreicht hat, vibriert dieser automatisch und signalisiert dir seine Einsatzbereitschaft. Ebenfalls über den Startknopf lässt sich der Akkustand anzeigen. Ist der Fenix Pro in Betrieb, so kannst du durch ein kurzes Drücken der Starttaste den Stand anzeigen lassen.

So sind die Tasten nahezu ohne Anleitung zu bedienen und unterstützen die intuitive Anwendung. Was allerdings etwas fummelig ist, ist das Befüllen des Verdampfers. Die Öffnung der Kräuterkammer ist nicht allzu großzügig gebaut und nicht für größere Hände geeignet. Es braucht etwas Feingefühl, um die Kräuter in und nicht neben die Kammer zu schütten. Alternativ gibt es ein spezielles Tool namens Wolkenkraft Herb Leaf, welche das Befüllen einfacher gestaltet. Etwa 0,2 – 0,3 Gramm Kräuter passen in die Kammer, wobei diese locker gefüllt werden soll und nicht allzu fest gestopft werden darf.

Design und Verarbeitung

Der Vaporizer besteht aus anodisiertem Aluminium. Dies verleiht ihm eine moderne Optik und macht ihn zugleich hochwertig in der Verarbeitung. Dies ist schon beim Anblick zu bemerken und fällt als Erstes auf. So fühlen sich sämtliche Teile hochwertig an und liegen angenehm in der Hand.

Ein besonderes Highlight ist die patentierte ECA Technologie. Diese steht für “Easy Care Airpath” und begünstigt, wie es der Name schon vermuten lässt, eine einfache und komplette Reinigung des Dampfweges.

Was mir ebenfalls gefällt, ist das Mundstück aus Glas. Dies macht das Dampfen nicht nur besonders rein, sondern lässt sich auch in der Höhe verstellen – Individuell und persönlich. Zudem wird die Kühleinheit von Magneten gehalten und kann einfach angebracht oder entfernt werden. Ebenfalls sehr benutzerfreundlich ist das große OLED-Display. So siehst du dadurch die aktuelle Temperatur, den Akkustand und die Zeit. Schlicht und gleichzeitig informativ für dein persönliches Dampferlebnis.

Dampfqualität und Aroma

Pluspunkt beim Auspacken – Der Fenix Pro riecht nicht allzu stark nach ‘Neu’. Dennoch lasse ich den Fenix Pro zuerst für einige Minuten leer auf höchster Temperaturstufe laufen. Dies ist bei jedem neuen Vaporizer zu empfehlen und brennt eklige Gerüche und giftige Rückstände aus.

Die Dampfqualität ist durchaus zufriedenstellend und intensiv. Er produziert nicht so dicke Dampfwolken, wie es zum Beispiel beim Mighty üblich ist, dennoch ist die Dampfentwicklung als gut einzustufen und für den Preis völlig angemessen. So dampft der Fenix Pro auch auf niedriger Stufe ganz ordentlich und macht einen guten Eindruck. Die Kühlung des Dampfes besteht aus dem ausziehbaren Glasmundstück und der bereits in der Mundstückeinheit vorhandenen Glaswand. Durch das Ausziehen des Mundstücks wird der Kühlweg verlängert und automatisch etwas runtergekühlt. Dadurch kommt der Fenix Pro den Storz&Bickel Produkten ganz schön nahe 😉

Fenix Pro Review

Das Aroma des Dampfes ist allerdings sehr überzeugend. So produziert der Vaporizer aromatischen Dampf mit reinem Geschmack. Es sind keine ekligen Beigeschmäcker zu bemerken und das Dampferlebnis ist sauber und intensiv.

Lieferumfang

  • 1 x Fenix Pro Vaporizer
  • 1 x Mundstück mit Dichtungsring & Sieb
  • 1 x Luftkanal-Bürste
  • 1 x Kammerbürste
  • 1 x Magnetischer Kammerstab (Rührhilfe)
  • 1 x USB Kabel
  • 1 x Bedienungsanleitung in Deutsch und Englisch

Fenix Pro Reinigung und Pflege

Das im Lieferumfang gelieferte Reinigungskit unterstützt optimal die Pflege des Verdampfers. In Kombination mit dem innovativen Design des Fenix Pro lässt sich dieser einfach und schnell reinigen. So lässt sich das Mundstück komplett reinigen, was ich besonders genial finde. So lassen sich hartnäckige Rückstände lösen und unterstützen ein pures Dampfvergnügen. Der patentierte Luftkanal ermöglicht zudem eine gänzliche Reinigung des Dampfkanals. Einmal von unten das Sieb und die Kühlspirale mit dem magnetischen Kammerstab rausgedrückt, bist du bereit, um den Dampfweg mit der Kammerbürste zu reinigen. Einfach und effizient haben die Hersteller die Reinigung echt optimiert.

Fazit Fenix Pro

Der Fenix Verdampfer Pro ist baugleich mit dem Wolkenkraft Äris und überzeugt mit seiner Verarbeitung und der für den Preis angemessen Dampfqualität. Es lässt sich eigentlich nichts negatives über die Anwendung des Fenix Pro sagen. Was nicht ganz so überzeugt, ist die eher kleine Füllkammer. Wer über kleine Hände verfügt, kann damit die Kammer deutlich einfacher befüllen 😉 Große Hände werden etwas mehr Feinfühligkeit benötigen. Ansonsten ist der Fenix Pro ein echt gelungenes Gesamtpaket, welches aromatischen Dampf liefert.

FAQ Fenix Pro Vaporizer

Wie oft kann man mit einer vollen Kammer am Fenix Pro Vaporizer ziehen?

Es gibt keine pauschale Antwort auf diese Fragen. Wie oft man mit einer vollen Fenix Pro Kammer ziehen kann, ist stark von der Temperatur abhängig. Ungefähr 3x 6 Minuten sind allerdings durchaus realistisch.

Kann man die Heizspirale mit Sieb in Alkohol reinigen?

Ja, man kann die Heizspirale des Fenix Pro mit Alkohol reinigen. Am besten dafür eignet

Sind der Fenix Pro und der Wolkenkraft Äris baugleich?

Ja, laut Hersteller sind der Fenix Pro und Wolkenkraft Äris baugleich.

Wie lange hält der Akku des Fenix Pro?

Der Akku des Fenix Pro hält in etwa eine Stunde.

Ist der Akku des Fenix Pro austauschbar?

Nein, der Akku des Fenix Pro ist nicht austauschbar.

Kann der Fenix Pro Vaporizer während des Ladens benutzt werden?

Nein, der Fenix Pro kann während des Ladens nicht benutzt werden.

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


149,00 €

Inkl. 19% Mwst.
0 Shares
Teilen
Twittern
Pin