Skip to main content

Fenix Vaporizer Test & Preisvergleich

(4.5 / 5 bei 206 Stimmen)

Preisvergleich

Vapocity.de Logo

59,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Vaporizer bei Vaposhop.de bestellen

59,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Kaufen
Hersteller
Typ
HeizmethodeKonvektion
Regulierbare Temperatur
Max. Temperatur210 C°
Heatup Time40 Sekunden
Direkte Inhalation
Digitale Anzeige
Akkulaufzeit2169 mAh
Austauschbare Baterie
Bluetooth
iOS App
Android App
Konzentrate
Flüssigkeiten

Gesamtbewertung

91.25%

Dampfqualität
95%
Super
Geschmack
95%
Lecker
Akkulaufzeit
80%
Guter Standard
Aufheizzeit
95%
Bombe!

Vom Hersteller Weecke gibt es den Fenix Vaporizer, den ich mir heute mal genauer ansehen möchte. Er hat eine Vielzahl an Features, was auch direkt erklärt, warum er so beliebt ist.

Der Fenix ist robust gebaut, sieht aber gleichzeitig schlicht und schick aus. Insgesamt ist er sehr kompakt und liegt super in der Hand. Daher ist er auch ideal für unterwegs. Zudem kannst du mit dem Fenix Vaporizer Kräuter, Öle und Wachs verdampfen, er ist also super vielseitig!  

Design, Materialqualität und Verarbeitung

Fenix Vaporizer Test

Der Hersteller hat beim Fenix Vape wirklich gute Arbeit geleistet. Das Design ist überzeugend und schlicht gehalten und genau wie die Funktionalität super. Die Verarbeitung ist hochwertig und das ausgewählte Material überzeugt mich. Die Heizkammer besteht aus Titan und umfasst 0,3 Gramm Kräuter.

Insgesamt ist der Vape mit einer Größe von 11 x 5,8 x 2,8 Zentimetern sehr handlich und ein toller, portabler Vaporizer.

Bedienung – so einfach lässt sich der Fenix Vaporizer bedienen

Fenix Vaporizer Preisvergleich

Der Vape hat wie der PAX 3 Vaporizer vier Temperatureinstellungen, sodass du zwischen 170 Grad und 210 Grad Celsius wählen kannst. Oben auf dem Vaporizer befindet sich eine LED-Anzeige, die dir die ausgewählte Temperatur zeigt. Das grüne Licht steht für 170 Grad, blau für 180 Grad, lila für 190 Grad und rot für 210 Grad Celsius.

Um die Temperatur einzustellen, musst du einfach nur den Knopf drücken. Bis der Vape aufgeheizt ist, dauert es nur circa 30 bis 40 Sekunden. Super praktisch!

Durch die Konvektion-Heiztechnologie verbrennen deine Kräuter nicht und der Vape nutzt zu 100 Prozent nur heiße Luft.

Sicher gefällt dir auch das sogenannte Puff-Identify Module. Mit diesem Modul kannst du zwischen zwei verschiedenen Varianten wählen und so dein erwünschtes Erlebnis erzielen. Mit den beiden Einstellungen veränderst du den Geschmack und die Dicke des Dampfes. Im soften Modus ist der Geschmack intensiver, während im zweiten Modus der Dampf dichter und dicker ist.

Zudem hat er einen Sicherheitsmodus, der sich nach 5 Minuten anschaltet, sodass dir nichts passieren kann.

Insgesamt ist die Nutzung vom Fenix Vaporizer recht einfach. Zudem kann man ihn leicht sauber machen und er ist klein und handlich, sodass ich ihn unterwegs einfach mitnehmen kann.

Akku und Ladezeiten vom Fenix Vaporizer

Im Fenix Vaporizer ist eine LG Class A Lithiumbatterie eingebaut, die du mithilfe des Micro-USB-Anschlusses laden kannst. Die Batterie hat eine Kapazität von 2200 mAh. Wenn sie vollgeladen ist, hält sie für eine Dauer von 45 Minuten. Die Ladezeit beträgt 170 Minuten, das heißt du musst nicht allzu lange warten.

Die Batterie hat eine klare Anzeige, die Farben nutzt und einem auf einen Blick sagt, wie viel Saft noch vorhanden ist. Bei grünem Licht ist die Batterie zwischen 100 und 60 Prozent geladen und oranges Licht bedeutet, dass die Batterie zwischen 60 und 20 Prozent geladen. Rotes Licht bedeutet, dass die Batterie unter 20 Prozent geladen ist.

Mein Fenix Vaporizer Review zur Dampfqualität

Fenix Vaporizer Kaufen

Der Fenix Vaporizer wurde mit einem patentierten Konvektion-Heizsystem hergestellt. Dadurch ist das Geschmackserlebnis einmalig, wenn du die Kräuter vaporisierst.

Der Vape ist wirklich effizient. Wenn du durch das Mundstück ziehst, fließt heiße Luft durch die Kräuterkammer und hunderte kleine Löcher, sodass die heiße Luft gleichmäßig verteilt wird. Der Geschmack ist voll und lecker. Zudem können deine Kräuter durch diese Technologie nicht anbrennen.

Lieferumfang

  • 1x Fenix Vaporizer
  • 1x Mundstück
  • 1x Reinigungsbürste
  • 1x Werkzeug zum Befüllen
  • 1x Wachs- und Ölbehälter
  • 1x USB-Ladegerät
  • 1x Sieb
  • 2x Silikonring (klein)
  • 2x Silikonring (groß)
  • 1x Bedienungsanleitung

Mein Fazit vom Fenix Vaporizer Test

Insgesamt kann ich sagen, dass der Vape wirklich gut hergestellt ist, einen tollen Grip hat und eine wirklich gute Wahl ist. Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt und die Dampfqualität hat mich ebenso überzeugt.

Der Akku ist langlebig und die Aufheizzeit ist angenehm kurz, sodass man nach 20 bis 30 Sekunden direkt loslegen kann.

Die Heizkammer ist vernünftig isoliert, was nicht immer der Fall ist. Das heißt, dass der Vape während man ihn benutzt kühl bleibt, und man sich nicht die Finger verbrennt. Dadurch kann man ihn nach dem Gebrauch auch schnell wieder verstauen. Super praktisch!

Mit diesem Vape bekommst du alles, was du bei einem guten, portablen Vaporizer erwartest, ohne viel Schnickschnack, den du zusätzlich bezahlen müsstest.

Dir hat dieser Vaporizer nicht zu gesagt?
Schau dir doch mal unseren großen Vaporizer Test an!

FAQ

Was ist der Unterschied zwischen dem Fenix Vaporizer und dem Fenix 2 Vaporizer?

Der Fenix 2 Vaprizer ist das Nachfolgemodell vom Fenix Vaproizer. Beide sind von der Firma Weecke. Beide unterscheiden sich nur in ein paar Einzelheiten. Der Fenix Vape hat eine Abschaltautomatik, die nach 5 Minuten einsetzt. Diese gibt es beim Fenix 2 auch, du kannst jedoch zusätzlich die Abschaltdauer einstellen, und zwar kannst du zwischen 3 und 7 Minuten wählen. Die Batterie vom Fenix hält aufgeladen 45 Minuten, während die Batterie vom Fenix 2 75 Minuten hält. Zudem ist der Fenix 2 etwas leichter, als das Vorgängermodell. Beim Fenix kannst du von 170 bis 210 Grad Celsius auswählen, während der Fenix 2 dir Temperaturen zwischen 160 und 220 Grad Celsius anbietet. Die Temperatur kannst du beim Fenix 2 ganz genau einstellen, während es beim Fenix nur voreingestellte Temperaturmöglichkeiten gibt. Dies ist vermutlich der größte Unterschied, denn ansonsten sind beide Modelle durch viele Aspekte, die gleich sind, sehr überzeugend. Beide Vapes nutzen als Heizmethode Konvektion und haben eine Aufheizzeit von unter 30 Sekunden. Die Heizkammer besteht jeweils aus Titan und die Größe unterscheidet sich nur minimal. Ein weiterer Unterschied ist die Batterie. Der Fenix hat eine Kapazität von 2200 mAh. Der Fenix 2 hingegen hat eine Batteriekapazität von 4400 mAh, was natürlich auch den Unterschied in der Batteriedauer erklärt.

Wofür stehen die einzelnen Farben beim Fenix Vaporizer?

Es gibt zwei Anzeigen, die Farben nutzen. Oben auf dem Vaporizer befindet sich eine LED-Anzeige, die dir die ausgewählte Temperatur zeigt. Das grüne Licht steht für 170 Grad, blau für 180 Grad, lila für 190 Grad und rot für 210 Grad Celsius. Auch die Batterie nutzt eine Anzeige mit Farben. Dadurch kannst du erkennen, wie viel Strom noch im Akku vorhanden ist. Bei grünem Licht ist die Batterie zwischen 100 und 60 Prozent geladen und oranges Licht bedeutet, dass die Batterie zwischen 60 und 20 Prozent geladen. Rotes Licht bedeutet, dass die Batterie unter 20 Prozent geladen ist.

 

Keine Erfahrungsberichte vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *


Fenix Vaporizer Preisvergleich

Shop Preis
Vapocity.de Logo

59,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen
Vaporizer bei Vaposhop.de bestellen

59,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
Jetzt kaufen

59,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.
0 Shares
Teilen
Twittern
Pin